Was du über Instagram-Insights wissen musst

Mehr Erfolg bei Instagram? Das Analyse-Tool Instagram Insights hilft dir dabei!

Wer einen erfolgreichen Instagram-Account betreiben will, braucht Insights. Aber was gilt es zu beachten, um anhand der Analysen mehr Reichweite zu generieren?

Zugegeben, Zahlen, Statistiken und Analysekurven klingen nicht gerade nach Spaß und Inspiration. Coolen Content zu kreieren und Bilder bei Instagram hochzuladen hingegen schon! Doch jetzt mal ehrlich: Was bringen dir die vermeintlich stärksten und vor allem aufwendigen Postings in deinem Feed, wenn du nicht garantieren kannst, dass diese von möglichst vielen Nutzer:innen wahrgenommen werden?! Genau hier kommen Instagram-Insights ins Spiel, denn das Analyse-Tool hilft dir dabei, deine Instagram-Strategie zu optimieren und das Beste aus deinem Account herauszuholen!

Was genau ist Instagram-Insights?

Instagram Insights ist das integrierte Analyse-Tool von Instagram. Alle Creator- und Business-Accounts können auf die kostenlose Funktion zugreifen. Anhand Insights erfährst du mehr über den Erfolg deiner Posts und darüber, wie oft Nutzer:innen sich diese angesehen. Kurzum: Dir wird die Reichweite deiner Beiträge genau aufgeschlüsselt. Wie sind die User:innen auf deinen Post gestoßen? Wie oft wurde der Beitrag geteilt? Auf diese Fragen und noch mehr gibt Insights die Antworten.

Das Ziel von Instagram Insights ist, dir dabei zu helfen, eine Instagram-Strategie auszuarbeiten und gemäß dieser Postings, Stories und Co. abzusetzen. Indem das Feature dir auch demografische Angaben deiner Zielgruppe – also Geschlecht, Alter und Standort – liefert, ermöglicht es dir die Optimierung und Anpassung an die Bedürfnisse deiner Nutzer:innen. Dabei liefert Instagram-Insights dir sowohl die Auswertung für organische, als auch für beworbene Beiträge.

Ab einer Follower:innen-Zahl von 100 ist die Instagram-Insights-Funktion möglich – alles, was du benötigst, ist ein Business- oder Creator-Account. Besitzt du noch keinen Business-Account, kannst du dein Profil ganz einfach in den Einstellungen entsprechend anpassen. Insights erfasst die Daten ab der Umstellung auf einen Business-Account. Bedeutet: Solltest du noch keinen Business- oder Creator-Account führen, ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt, deine Konto-Einstellungen zu ändern!

Lass deinen Business-Account wachsen!

Wie generiere ich mit kreativen Bildern, Videos und Stories starke Inhalte, mit denen ich Follower:innen gewinnen kann? Und was genau hat es eigentlich mit dem sagenumwobenen Instagram-Algorithmus auf sich?

In unserem Online-Seminar Instagram for Business geben wir dir auf diese Fragen – und noch viele mehr – die richtigen Antworten! In zwei Tagen entwickelt unsere Social Media Expertin mit dir in einer kleinen Gruppe deine individuelle Instagram Strategie – für dein Unternehmen, dein Angebot oder dich selbst als Personal Brand.

Praxisnahe Einheiten mit ausreichend Raum für deine Fragen liefern dir die perfekte Basis, um mit deinem Business-Account nachhaltig zu wachsen.

Dauer: 2 Tage | Preis: 697,00 Euro

Welche Einblicke bietet Instagram-Insights?​

Mit Klick auf „Insights“ in deinem Instagram-Profil gelangst du auf eine Ansicht, die dir auf den ersten Blick eine ganze Menge Zahlen liefert. Für den Fall, dass du kein Mathe- oder Zahlen-Experte bist: Keine Panik! Denn auf den zweiten Blick erkennst du, dass es sich hierbei um eine erste grobe Zusammenfassung deiner Statistik handelt.

Diese Zusammenfassung lässt sich natürlich auch detaillierter begutachten – wir schauen uns das Ganze einmal gemeinsam an und werfen einen Blick auf die Unterteilungen, die Instagram-Insights liefert

Instagram Insights Erklärung
  • Aktuelle Highlights:

    Unter „Aktuelle Highlights“ zeigt Instagram deine Performance der vergangenen sieben oder 30 Tage auf und vergleicht die Werte mit den gesammelten Daten des vorherigen Zeitraums.

    So erhältst du auf einen Blick eine Übersicht über deine Reichweiten-Steigerung der vergangenen Zeit. Ist alles im grünen Bereich und drüber hinaus? Super! Finde heraus, was dein Wachstum angekurbelt haben könnte. Warst du vielleicht aktiver? Welche Inhalte haben ganz besonders gut funktioniert? Gleiches gilt übrigens auch für rote Zahlen. Hier gilt es herauszufinden, warum deine Beiträge bei deiner Zielgruppe nicht angekommen sind.

  • Übersicht der Insights:

    Hier geht es konkret um die Reichweite, denn in diesem Absatz erfährst du, wie viele Konten du mit deinen Beiträgen erreicht hast, wie viele Content-Interaktionen daran vorgenommen wurden und wie viele Abonnenten zu hast bzw. neu gewinnen konntest.

    Unter Content-Interaktionen versteht man die Aufschlüsselung, wie viele User:innen mit deinen Posts oder Stories interagiert haben. Feed-Posts, Stories und Videos werden dabei nach Reichweite sortiert, was dir einen guten Überblick verschafft.

  • Inhalte, die du geteilt hast:

    Du hast in den vergangenen sieben oder 30 Tagen Beiträge in deinem Feed, deinen Stories oder auch via Instagram-TV geteilt? Dann liefert dieser Abschnitt dir noch einmal eine kompakte Zusammenfassung über diese Handlungen – natürlich inklusive einer übersichtlichen und leicht verständlichen Ansicht der jeweiligen Reichweiten.

  • Deine Zielgruppe:

    Innerhalb deiner „Übersicht“ kannst du unter „Deine Zielgruppe“ auf „Alle ansehen“ klicken“. Hier wird es spannend, denn unter diesem Abschnitt findet eine exakte Aufschlüsselung deiner Abonnent:innen statt. Bedeutet: Neben deinem Gesamtwachstum liefert Instagram-Insights interessante Hinweise zu den beliebtesten Standorten deiner Zielgruppe und schlüsselt dir auch das Alter sowie das Geschlecht deiner Follower:innen auf.

    Unter „Aktivste Zeiten“ erfährst du, wann deine User:innen im Durchschnitt auf Instagram aktiv sind. Diese Angaben sind besonders wichtig, da du anhand der Aufschlüsselung der aktiven Slots deine Posting-Zeiten anpassen kannst, um zu gewährleisten, dass deine Beiträge möglichst vielen Nutzer:innen in ihrem Feed angezeigt werden.

Instagram Insights Zielgruppen

3 Begriffe, die dir bei Instagram-Insights immer wieder begegnen

Was genau war noch einmal eine Reichweite und was hat es mit Interaktionen auf sich?

Hier gibt es die 3 häufigsten und wichtigsten Begriffe, die du kennen solltest, wenn du die Zahlen hinter deiner Instagram-Performance verstehen willst:

Instagram Insights Erreichte Konten
Instagram Insights Interaktionen
Instagram Insights Aufschlüsselung deiner Abonnenten

Impressionen schlüsseln auf, wie häufig ein Beitrag zuletzt angesehen wurde. Auch das mehrfache Ansehen des Posts wird als einzelne Impression gezählt. Aus diesem Grund ist die Anzahl der Impressionen immer höher, als die Anzahl der Reichweite. Je größer die Differenz ist, umso beliebter war dein Beitrag.

Die Profilaufrufe geben dir Auskunft, wie interessant deine Beiträge  für deine Zielgruppe waren. Diese Zahl ist wichtig, um zu überprüfen, wie du bei deiner Zielgruppe ankommst und welches Image du bei ihnen genießt

Hast du eine Website? Dann ist die Zahl der Website-Klicks ebenfalls wichtig, um den Traffic zu messen, den du mit Instagram generierst. Dieser Link ist der einzig aktive Link, den dir Instagram neben dem Instagram Story Swipe-up zur Verfügung stellt.

Haben Nutzer:innen nach dem Blick auf einen deiner Beiträge auf dein Profil oder deine verlinkte Website geklickt, haben sie eine Beitragsinteraktion vorgenommen. 

Likes oder Kommentare zählen jedoch nicht dazu, die werden darunter noch einmal extra für dich aufgeschlüsselt. Von der Gewichtung sind “gespeicherte Inhalte” und “Kommentare” um ein vielfaches wichtiger, als Likes und tragen dazu bei, dass deinBeitrag mehr Reichweite geniert. 

Du kannst die Interaktionen steigern, in dem du beispielsweise Call-to-Actions am Ende deiner Beiträge einbaust, um deine Zielgruppe zu mehr Interaktion zu bewegen. Ganz wichtig: Agiere hierbei immer inhaltlich und betreibe kein Engagement-Baiting.

Dreh- und Angelpunkt deiner Instagram-Performance ist die erzielte Reichweite. Damit ist die Anzahl der Follower:innen gemeint, die in den vergangenen Tagen deine Beiträge gesehen hat. 

Unter der Aufschlüsselung deiner Abonnent:innen kannst du sehen, wieviele Follower:innen du im Vergleich zur letzten Woche dazu gewonnen hast.

Wir empfehlen dir jede Woche einen Screenshot davon zu machen, um den Wachstumsverlauf besser dokumentieren zu können, denn rückwirkend kann er in den Instagram Insights nicht nachverfolgt werden.

Schaue dir auch die Tage an, an denen du besonders viele Follower:innen verlierst oder dazu gewinnst und gleiche die Zahlen mit deinen Aktivitäten an dem Tag ab.

Ganz egal, ob du im Aufbau eines Instagram-Kanals bist oder eine bereits bestehende Community weiter ausbauen möchtest – ohne Instagram-Insights geht nichts! Ohne Plan und wie in einer Art Freiflug Beiträge zu posten, kann zunächst zu Followern führen, doch wer langfristig und vor allem nachhaltig Erfolg bei Instagram haben möchte, sollte strategisch vorgehen. Ein „Fahrplan“ ist daher das A und O – immerhin möchtest du deine Zielgruppe verstehen und auch erreichen!

Nimm dir also regelmäßig die Zeit und befasse dich mit Instagram-Insights. Allein indem du die Uhrzeiten deiner Publishes gemäß der Analyse-Auswertungen anpasst, wirst du ein Wachstum deiner Reichweite bemerken.

Jetzt den Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Trag Dich in unseren Newsletter ein