Auf einen Blick: alle Instagram Format Größen

Ob Feed-Post, Story oder Video-Beitrag: Diese Formate sollten deine Instagram-Posts haben

Erinnerst du dich noch an die guten alten Zeiten, in denen Instagram eine reine Foto-App war? So viel ist sicher: In den letzten Jahren hat sich viel getan und war Instagram in seinen Anfängen eine Plattform für Schnappschüsse, hat diese sich zuletzt zu einem multimedialen Netzwerk entwickelt, das mit zahlreichen Formaten jede Menge Raum bietet, in dem Content Creator:innen sich so richtig austoben können.
Weiterbildung Instagram for Business

Webinar: Instagram for Business

Instagram gehört mit über 1 Mrd. Nutzern zu einem der erfolgreichsten Sozialen Netzwerke. In unserer Instagram Online-Schulung zeigen wir dir den Unterschied zu anderen sozialen Netzwerken und alle aktuellen Funktionen und Möglichkeiten, die dir Instagram bietet. Wir geben dir einen Leitfaden an die Hand, mit dem du deine Instagram-Strategie erfolgreich aufbauen kannst. 

In unserem 2-tägigen Instagram for Business Social Media Online-Seminar lernst du, wie du eine erfolgreiche Instagram-Strategie aufbaust und mit welchen Maßnahmen du auf Instagram wachsen kannst.

Alle Formate und Größen auf einen Blick

Wer also alle Instagram-Features voll und ganz für sich und seinen Kanal ausschöpfen will, sollte sich zunächst einmal mit den Anforderungen befassen, die jedes Format mitbringt. Dabei handelt es sich um jene Abmessungen, die das entsprechende Format im Idealfall benötigt, um den besten Effekt zu erzielen.

Genau diese Anforderungen haben wir dir in der folgenden Auf-einen-Blick-Grafik zusammengefasst.

Instagram Format Größen

Darauf solltest du achten …

… bei Foto-Beiträgen

Instagram Formate Größen
  • Foto-Posts können quadratisch, querformatig oder vertikal sein. Egal, für welches Format du dich entscheidest, teilen sich alle Varianten einen gemeinsamen Nenner: Alle Bilder werden in der Profilansicht auf ein Quadrat beschnitten.
  • Die ideale Größe für quadratische Posts ist 1080×1080 px bei einem Seitenverhältnis von 1:1.
    Für Querformat-Posts solltest du ein Bild mit einer Auflösung von 1080×608 px und einem Seitenverhältnis von 1,91:1 verwenden.
  • Vertikale Bilder sollten in einer Größe von 1080×1350 px bei einem Seitenverhältnis von 4:5 angelegt werden.

Unser Tipp: Bild-Posts im 4:5 Verhältnis sind sind im Newsfeed am auffälligsten, da vertikal gescrollt wird. Bei knapp 1,2-1,6 Sekunden, die dein Post im sichtbaren Bereich angezeigt wird, ist es womöglich genau diese tausendstel Sekunde, die den Ausschlag gibt, bei deinem Post anzuhalten und darauf zu verweilen.

Bei Text auf Bild solltest du immer darauf achten, dass er bei beim 4:5-Format und 1,91:1-Format nicht zu weit oben, unten, links oder rechts steht, da er sonst in der quadratischen Abbildung auf deinem Profil abgeschnitten ist.

Darauf solltest du achten …

… bei Video-Beiträgen wie IGTV und Reels

Instagram Format Größen
  • Du kannst bei Instagram Videos hochladen, die die gleiche Größe wie die oben aufgelisteten Bildbeiträge, d.h. ein Seitenverhältnis zwischen 1:1, 1,91:1 und 4:5, haben.
  • Bei diesen Formaten solltest du beachten, dass die ideale horizontale Videogröße ein Seitenverhältnis von 16:9 ist. In diesem Format zeichnet dein Smartphone Bewegtbilder auf.
  • In Sachen IGTV empfiehlt Instagram Videos, die im Vollbildmodus angezeigt werden. Hat dein Video also eine Größe von 1080 bis 1920 px und ein Seitenverhältnis von 9:16 machst du alles richtig. In deinem Feed erscheint das IGTV übrigens in einem Seitenverhältnis von 4:5.
  • Videobeiträge wie IGTV oder Reels erscheinen in deinem Feed in einem Seitenverhältnis von 1:1. Im Reels-Tab zeigt Instagram die die angelegten Videos und ihre Vorschaubilder in einem Seitenverhältnis von 9:16 an, während deine Teaserbilder für IGTV-Videos quadratisch mit 420×654 px angezeigt werden.
  • In Sachen IGTV-Teaserbild solltest du ein Bild mit den Abmessungen 420×654 px und einem Seitenverhältnis von 1:1,55 wählen, um den besten Effekt zu erzielen. Achte – wie auch beim Erstellen eines Reels – darauf, dass alle wichtigen Informationen in der Mitte des Titelbildes platziert werden, damit sie am Ende gut lesbar für die Community angezeigt werden.
    Schau dir am besten hierzu unser Reel an, in dem wir dir genau zeigen, wo innerhalb eines Reels der Text platziert werden sollte, damit er nach dem Publish noch lesbar ist.

Unser Tipp: Der Trend geht ganz klar zu hochformatigen Videos. Wenn du das bei deiner Video-Produktion beachtest bzw. mit einbriefst, kann beim Dreh schon direkt darauf geachtet werden.

Darauf solltest du achten …

… bei Instagram-Stories

Instagram Format Größen
  • Möchtest du ein Foto in deinen Stories posten, kann dieses manuell zugeschnitten und in der Größe angepasst werden. Die empfohlene Größe ist jedoch der Vollbildmodus mit einer Inhaltsgröße von 1080 bis 1920 px. Dieses Format entspricht einem Seitenverhältnis von 9:16. Natürlich gelten diese Maße auch für Insta-Stories in Video-Form.

Unser Tipp: Fotos und Videos für die Story solltest du immer im Hochformat aufnehmen, dann bekommst du im Nachhinein keine Probleme beim Zuschneiden, sondern hast gleich alles in der richtigen Größe parat.

Keine Frage, wer die Effekte eines Instagram-Beitrags voll und ganz ausschöpfen möchte, sollte sich zunächst einmal mit den Formaten und ihrem Größen- bzw. Seitenverhältnis beschäftigen. Die Wirkung des Ganzen liegt auf der Hand: Verweildauer! Ob Feed-Post oder Story – je länger Nutzer:innen dem Beitrag Beachtung schenken, umso besser. Und eben jenes Nutzer:innenverhalten kannst du bis zu einem gewissen Punkt steuern, indem du mit perfekt angelegten Formaten deine Community bei ihren Bedürfnissen erreichst.

Formate richtig erstellen – das geht auch ohne Grafik-Skills

Du bekommst beim Lesen von Pixelangaben und der korrekten Platzierung eines Seitenverhältnisses Herzrasen und weißt gar nicht so wirklich, wie du diese Anforderungen erfüllen kannst? Dann haben wir zunächst einmal folgenden Rat für dich: Ruhe bewahren!

Denn wer heute einen professionellen Social-Media-Kanal betreiben will, braucht dafür nicht zwingend eine komplette Grafik-Abteilung! Ganz im Gegenteil: Starke Apps und Tools helfen dir dabei, ganz einfach Beiträge für Instagram und Co. zu bauen und dabei sogar Corporate-Farben und Unternehmens-Logos einzubinden. Eines der Tools, das sich in diesem Zusammenhang in den letzten Jahren gewissermaßen zur „Mutter aller Design-Tools“ gemausert hat, ist Canva. Ob als Smartphone App oder im Browser, ob in der kostenfreien oder kostenpflichtigen Abo-Version: Wer Canva nicht nutzt, ist selbst schuld. Ganz egal, ob du eine Insta-Story, einen Feed-Post oder einen Facebook-Banner erstellst, Canva liefert die ultimative Auswahl an Inhalten, die du perfekt auf die individuellen Bedürfnisse deines Accounts anpassen und variieren kannst. Das Schöne dabei: Alle Vorlagen für die einzelnen Social Media Formate erscheinen in den dafür benötigten Formaten und Abmessungen. Profi-Kenntnisse in Photoshop oder Indesign sind also nicht nötig, um Assets mit den richtigen Maßen anzulegen.

Bei Instagram einen erfolgreichen Beitrag mit Reichweite und Mehrwert abzusetzen, beinhaltet etwas mehr, als „mal eben einen Schnappschuss zu posten“. Denn inzwischen bietet die App einen multimedialen Spielplatz für viele Branchen und Bedürfnisse. Wer dabei die unterschiedlichen Formate in ihren Anforderungen perfekt für sich zu nutzen weiß, kann langfristig nicht nur durch die Gestaltung eines professionellen Kanals glänzen, sondern vielmehr treue Follower:innen gewinnen, die genau an der richtigen Stelle generiert werden: bei ihren Bedürfnissen.

Jetzt den Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Trag Dich in unseren Newsletter ein